AKTUELLE HINWEISE DES KUNSTVEREIN KULMBACH E.V.

Die verlorene Schlacht

Die verlorene Schlacht

Beka Gigauri | Installation & Zeichnungen

Arbeiten des Künstlers Beka Gigauri sind in den Räumlichkeiten sowie Schaukästen der Oberen Stadtgalerie des Kunstverein Kulmbach e.V. vom 18. April bis 14. Juni 2015 sowie im Historischen Badhaus vom 06. Mai bis 14. Juni zu sehen. Gezeigt werden neue Projekte des Künstlers von 2013 bis 2015. Zum einen seine Installation "Die verlorene Schlacht" - ein Versuch Zeichnung und Plastik als eine homogene künstliche Substanz zu verbinden, die sich im Raum zu verteilen versucht. Zudem werden Tuschezeichnungen ausgestellt – dabei handelt es sich um Konzentrationen und Zeitschichtungen.

Nähere Infos hier.
Presseartikel hier.


Obere Stadtgalerie | Obere Stadt 10 | Kulmbach
Vernissage: Sa, 18. April 2015 um 17 Uhr
Ausstellungsdauer: 18. April – 14. Juni 2015
Öffnungszeiten: Sa & So | 13 - 17 Uhr
Veranstalter: Kunstverein Kulmbach e.V.

Historisches Badhaus | Oberhacken 34 | Kulmbach
Vernissage: Mi, 06. Mai 2015 um 18 Uhr
Ausstellungsdauer: 06. Mai – 14. Juni 2015
Öffnungszeiten: Fr, Sa & So | 13 - 17 Uhr
Veranstalter: Stadt Kulmbach - Kulturabteilung

Mit freundlicher Unterstützung von: Dres. Hofmann & Heimbucher GmbH

Diskussionsrunde

Die verlorene Schlacht

Anlässlich seiner Ausstellung "Die verlorene Schlacht" lädt Beka Gigauri zu einer Diskussion in Form einer lockeren Gesprächsrunde am Sa, den 06. Juni 2015 um 11 Uhr ins Historische Badhaus, Oberhacken 34 in Kulmbach ein.

Thema: "Was ist Kunst und welche Rolle hat sie in der modernen Gesellschaft?"

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Beka Gigauri, Kunstverein Kulmbach e.V., Stadt Kulmbach - Kulturabteilung

Mitgliederversammlung 26.03.2015

Nachdem der Vorstand auf ein turbulentes Jubiläumsjahr Jahr 2014 mit der großen Ausstellung NETZWERK-NETZWORK und vielen Aktionen zurückblickte, posititive Bilanz ziehen konnte und das Programm für 2015 vorstellte, bestätigten die Mitglieder des Kunstverein Kulmbach e.V. auf der Mitgliederversammlung am 26. März 2015 den Vorstand, wählten eine neue Künstlerbeisitzerin, bestätigten die Revisoren und stellten ein neues Kuratorium auf:

Für weitere zwei Jahre im Amt wurden Karl-Heinz Greim als 1. Vorsitzender, Cornelia Morsch als 2. Vorsitzende, Hannah-Katharina Martin als Schriftführerin, Heidemarie Henning als Schatzmeisterin (steht  nur noch 1 Jahr zur Verfügung), Franz Hächl als Medienbeauftragter sowie Stephan Klenner-Otto und Roland Friedrich als Künstlerbeisitzer. Claudia Schwarz ist neu im Team und übernimmt das Amt der dritten Künstlerbeisitzerin.

Auch die Revisoren Christine Friedlein und Jürgen Rötche wurden für weitere 2 Jahre bestätigt. Das Kuratorium wurde neu zusammengesetzt und wird nun aus Sigrid Daum, Jörg Naumann, Martina Ruppert und Dekan Jürgen Zinck gebildet.

 

Direkter Kontakt zu den Vorstandsmitgliedern hier.